Flüchtlingspolitik und Integration

Auch eine Aufgabe der Bezirke?

Freitag, 08.11.2013, 17:00 bis 20:00 Uhr
Kommunalpolitische Tagung

Werkstatt der Kulturen
Seminarraum 1
Wissmannstraße 32, 12049 Berlin

Bewaffnete Konflikte und andere Bedrohungen haben die Zahl der Flüchtlinge weltweit auf den höchsten Stand seit zwei Jahrzehnten steigen lassen.

In den Berliner Bezirken werden deshalb zusätzliche Unterkünfte benötigt. Ein erheblicher Teil der Flüchtlinge wird zumindest zeitweise nicht in eigenen Wohnungen leben können.

Viele Flüchtlinge sind traumatisiert. Umso wichtiger ist für sie eine Lebenssituation, die ihnen Sicherheit gibt. Für eine erfolgreiche Integration dieser Menschen ist eine enge Zusammenarbeit von Senat und Bezirken notwendig. Dabei kommt den Menschen im Umfeld von Flüchtlingseinrichtungen eine wichtige Bedeutung zu.

Wir wollen diskutieren, wo die Bezirke gefordert sind, wo sich Menschen aus dem Umfeld engagieren können und wo Ressourcen direkt vor Ort benötigt werden, um eine erfolgreiche Integration zu ermöglichen.

Mit:
Franz Allert, Präsident des Landesamtes für Gesundheit und Soziales Berlin (LAGeSo)
Canan Bayram, Mitglied des Abgeordnetenhauses und Sprecherin für Integration, Migration und Flüchtlinge der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
Monika Herrmann, Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg
Joachim Krüger, Mitglied des Abgeordnetenhauses und sozialpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion
Yvonne Lieske, PRISOD Wohnheimbetriebs GmbH

Moderation: Tonka Wojahn, BiwAK e.V.

Gebühr: 7,50 € (Mitglieder 5,- €)
Anmeldung: E-Mail an info@biwak-ev.de