Neue Strukturen für die Pflege?

Die Einrichtung von Pflegestützpunkten in den Bezirken

Freitag, den 13. November 2009
16:00 – 19:00 Uhr

Kommunalpolitische Tagung

Neues Stadthaus, Tagungsraum 226
Bezirksverordnetenversammlung Mitte
Parochialstr. 3, 10179 Berlin

Pflegebedürftige und ihre Angehörigen haben seit diesem Jahr einen Rechtsanspruch auf eine individuelle, unabhängige und professionelle Pflegeberatung. Die Unterstützung sollen Pflegestützpunkte in Trägerschaft der Pflege- bzw. Krankenkassen leisten.

Der Unterstützungs- und Beratungsbedarf ist so vielfältig wie die unterschiedlichen Lebenssituationen ihrer zukünftigen Nutzerinnen und Nutzer: Angehörige von Kindern und Jugendlichen, behinderte Menschen, Pflegebedürftige jeden Alters oder ihre Angehörigen.

Gelingt es mit der Einrichtung von Pflegestützpunkten eine unabhängige Beratung und Hilfestellung aus einer Hand anzubieten? Wie können die Angebote vernetzt und koordiniert, die Qualität der Pflege verbessert werden? Welche Erfahrungen gibt es in den Modellprojekten? Was bedeutet die zusätzliche Beratungstätigkeit für die Koordinierungsstellen Rund ums Alter und ihre Angebote?

Mit:
Lothar Eck, Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales
Dr. Sibyll Klotz
, Bezirksstadträtin für Gesundheit u. Soziales, Tempelhof-Schöneberg
Henry Kotek, AOK Berlin, Unternehmensplanung und Grundsatzfragen
Andrea Schulz, Albatros e.V., Pflegestützpunkt Köpenick
Gisela Seidel, Koordinierungsstelle Rund ums Alter, Pflegestützpunkt Kreuzberg, Diakonisches Werk Berlin Stadtmitte e. V.

Moderation: Jasenka Villbrandt, Sozialpolitische Sprecherin, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus

Gebühr: 7,50 € (Mitglieder 5,- €)
Eine Anmeldung ist erforderlich