Parkinitiativen in Berlin

Freiräume für ehrenamtliches Engagement in Grünanlagen

Freitag, 25.03.2011, 16:00 bis 19:30 Uhr
Kommunalpolitische Tagung

Rathaus Tiergarten
Saal der Bezirksverordnetenversammlung,
Mathilde-Jacob-Platz 1, 10551 Berlin

Viele BürgerInnen kümmern sich in Berlin ehrenamtlich um ihre Grünanlage oder die Straßenbäume in ihrem Kiez. Sie gründen Initiativen oder Vereine, um aus Grünflächen Ruhepunkte und Kleinode in der Stadt zu schaffen.

Dabei gibt es Parkinitiativen, die fast das ganze Pflegeprogramm übernommen haben und mit großem gärtnerischem Sachverstand eine Pflegeintensität möglich machen, die die öffentliche Hand aus Gründen der Finanznot nicht mehr leisten kann.

  • Wie schaffen es die Initiativen, ihr Engagement über viele Jahre aufrecht zu erhalten?
  • Wie kann die Zusammenarbeit so vertraglich geregelt werden, dass sie den Bürgerinnen und Bürgern ausreichend Freiräume eröffnet?
  • Was bedarf es, um solche Initiativen erfolgreich werden zu lassen?

Mit:
Irmelin Beringer, Bürgerpark Krausnick Dreieck e.V.
Sabine Friedler, Bürgergarten Laskerwiese e.V.
Bernd Krüger, Freunde des Mauerparks e.V.
Beate Profé, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

Moderation: Felicitas Kubala, BiwAK e.V.
 
Gebühr: 7,50 € (BiwAK-Mitglieder 5,- €)
Kontakt: Cornelius Bechtler