Was sind Bezirksregionenprofile?

Wie helfen sie bei der Entwicklung von Stadtquartieren?

Bild: Bezirksregionenprofile im Bezirk Mitte Bildnchweis: Bezirksamt Mitte von Berlin, Abteilung Stadtentwicklung - Fachbereich Stadtplanung
Bild: Bezirksregionenprofile im Bezirk Mitte Bildnchweis: Bezirksamt Mitte von Berlin, Abteilung Stadtentwicklung - Fachbereich Stadtplanung

Samstag, 22.11.2014, 11:00 bis 17:00 Uhr
Kommunalpolitisches Seminar

Rathaus Tiergarten
Saal der Bezirksverordnetenversammlung

Mathilde-Jacob-Platz 1, 10551 Berlin

Bezirksregionenprofile sind ein umfassendes Analyse-, Planungs- und Steuerungsinstrument für eine integrierte Quartiersentwicklung. Sie stellen eine Gesamtschau auf einen Stadtteil dar, in dem wesentliche Daten und Fachplanungen dargestellt werden. Sie geben einen Überblick über vielschichtige Probleme und ungleichzeitige Entwicklungsprozesse in einer Bezirksregion. Sie bestehen aus einem Analyseteil und aus einem konzeptionellen Teil, in dem Ziele und Maßnahmen benannt sind. Sie ermöglichen hiermit eine raumbezogene – fachliche wie integrierte – Entwicklungsplanung für die jeweilige Bezirksregion.

Wir wollen in der Veranstaltung aus drei unterschiedlichen Bezirken ein Bezirksregionenprofil vorstellen.

  • Wie sehen Bezirksregionenprofile aus?
  • Welche Daten z.B. zum Wohnen, zur Infrastrukturentwicklung oder zu den Grünanlagen fließen darin ein? Welche Rolle spielt dabei die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern und wie findet eine Verständigung über Entwicklungsziele und Schwerpunkte statt?
  • Welche Bedeutung haben sie für die Ziele der bezirklichen Entwicklungsplanung?
  • Welche Chancen eröffnen sich daraus für die Bezirkspolitik?

Mit:
Petra Patz-Drüke, Bezirksamt Mitte, Leiterin der Sozialraumorientierten Planungskoordination
Jens-Peter Eismann, Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, Organisationseinheit Sozialraumorientierte Planungskoordination
Nicole Kirschbaum, Jahn, Mack & Partner, Stadtplanerin
Ines Schilling, Bezirksamt Treptow-Köpenick, Leiterin Sozialraumorientierte Planungskoordination

Moderation: Susanne Jahn, BiwAK

Gebühr: 15,- € (Mitglieder und ermäßigt 10,- €)
Eine Anmeldung ist erforderlich