Argumentieren

Bild: Moderation, © Manuela Klopsch/stock.adobe.com, # 7146769
Bild: Moderation, © Manuela Klopsch/stock.adobe.com, # 7146769

Mit welchen Zielen?


Fr. / 26.10.18 / 17 – 20 Uhr
Sa. / 27.10.18 / 11 – 18 Uhr


Kommunalpolitisches Seminar und Workshop
BiwAK-Reihe „Politikmanagement“


Rathaus Lichtenberg
Ratssaal, Möllendorffstr. 6
10367 Berlin
(Nähe S/U Frankfurter Allee, direkt:
Tramhaltestelle Rathaus Lichtenberg)


Welche Ziele will ich erreichen, wenn ich in der Politik / im politischen Raum argumentiere?

Will ich mit meinen Argumenten vor allem:

  • meine politischen Mitbewerber überzeugen, damit sie für meinen Antrag stimmen?
  • meine politischen Mitbewerber zum Nachdenken bringen auch wenn ich weiß, dass sie nicht für meinen Antrag stimmen werden?
  • meine eigene Position verdeutlichen, um die eigenen AnhängerInnen zu mobilisieren?
  • den öffentlichen Diskurs prägen?

Sicherlich gibt es noch weitere Ziele, die ich mit meiner Argumentation erreichen will.

Wenn ich meine Mitbewerber überzeugen will für meinen Antrag zustimmen muss ich anders argumentieren als wenn ich z.B. den öffentlichen Diskurs prägen will.

Zum zielorientierten Argumentieren gehört ein Repertoire von:

  • sachlich und fachlich (wissenschaftlich) gesicherten Begründungen
  • eine klar und eindeutig formulierte ethische Basis (wertebasiert)
  • narrative Aussagen (personale und emotionale Komponente der Argumentation)
  • Handlungsoptionen (kurz-, mittel- und langfristig)
  • Angebote zur Diskussion der Argumente (zur Zusammenarbeit, zum Streit, zum Kompromiss etc., soziale Komponente der Argumentation)  

Ich nutze, priorisiere und kombiniere dieses Repertoire je nach den Zielen, die ich erreichen will.

Im Workshop werden wir an Beispielen der Teilnehmenden dieses Repertoire konkretisieren und Strategien für die politische Auseinandersetzung entwickeln.  

Dabei werden wir auch das Dilemma von Macht und Argumentation beleuchten, denn noch so plausible, ethisch begründete, sinnvolle Argumente führen oft nicht zu den dazu passenden Entscheidungen. Und wie geht es dann weiter?

Mit:

Jochen Spielmann,
Kulturwissenschaftler, Erwachsenenpädagoge, Trainer


Gebühr: 30,- € (Mitglieder und ermäßigt 25,- €)
Wir bitten um die Überweisung des Teilnahmebeitrags (Teilnahmebegrenzung).

Eine Anmeldung ist erforderlich

gefördert durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Logo der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Famlie