Datenschutzerklärung

Bild: Datenpakete, Urheber: 3dkombinat © Fotolia.com
Bild: Datenpakete, Urheber: 3dkombinat © Fotolia.com

Der Datenschutz /die Speicherung, Bearbeitung, Nutzung und Löschung personenbezogener Daten

  1. Biwak e.V. erhebt für die Anmeldung zu Veranstaltungen von Biwak e.V. personenbezogene Daten wie Namen, Vornamen und E-Mails. Diese Daten dienen der Durchführung der Veranstaltung und der Abwicklung der Anmeldung. Diese wie auch weitere freiwillige Angaben werden von Biwak e.V. für die Dauer von drei Jahren ab Ende des Jahres aufbewahrt, in welchem sie gespeichert wurden, um die Rechtmäßigkeit der Gemeinnützig zu ermöglichen, soweit nicht für die Zusendung weiterer Informationen und damit die Aufbewahrung der entsprechenden Daten ausdrücklich vereinbart wurden.

  2. Hinsichtlich Ihrer personenbezogenen Daten teilen wir Ihnen mit, dass wir diese für Sie als Mitglieder von Biwak e.V. aufgrund Ihrer freiwilligen, jederzeit wiederrufbaren schriftlichen Einwilligung speichern und diese zur Auftragsdurchführung und zur Erfüllung unserer steuerlichen und zuwendungsrechtlichen Verpflichtungen erheben, speichern, bearbeiten, nutzen und im Falle rechtlicher Fragen unseren Anwalt weitergeben.

  3. Innerhalb dieser Internetpräsenz von Biwak e.V. besteht zudem die Möglichkeit, uns personenbezogene Daten zu übermitteln. "Personenbezogene Daten" sind Informationen, die genutzt werden können, um Ihre Identität zu erfahren. Darunter fallen zum Beispiel Informationen wie Ihr Name, Adresse, Postanschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, oder temporäre Cookies.

  4. Zudem nutzen wir im Rahmen dieser Internetpräsenz Analyse-Tools, durch welche ebenfalls personenbezogene Daten erhoben, gespeichert, verarbeitet oder genutzt werden.

  5. Mit unserer Internetpräsenz verbunden sind zudem verschiedene Soziale Medien wie Facebook, Twitter oder Xing, durch welche Ihre personenbezogenen Daten ebenfalls erhoben, gespeichert, genutzt und verarbeitet werden, wenn Sie sich bei diesen Diensten anmelden.

  6. Auch dann, wenn Sie ein Programmheft oder die aktuellen Veranstaltungsinformationen per E-Mail bestellen, werden Ihre personenbezogenen Daten erhoben, gespeichert, bearbeitet und genutzt, soweit Sie nicht den Newsletter abbestellen und uns bitten, diese Daten zu löschen.

  7. Hinsichtlich Ihrer personenbezogenen Daten als Teilnehmer und Teilnehmerinnen unserer Seminare und Veranstaltungen weisen wir gemäß § 33 BDSG darauf hin, dass diese nach Maßgabe der anwendbaren Datenschutzbestimmungen gespeichert und/oder übertragen werden, damit Ihre Seminarteilnahmen bearbeitet und abgewickelt werden können sowie wir unseren Verpflichtungen gemäß der uns verliehenen Gemeinnützigkeit nachkommen können.

  8. Im Übrigen haben wir die Verarbeitung Ihrer Daten zum Zwecke der Auftragsdurchführung an einen externen Dienstleister weitergegeben, der die Auftragsbearbeitung vollzieht und einen Versanddienstleister, welcher für die Versendung verantwortlich ist.

  9. Wir werden selbst bei unseren Dienstleistungsunternehmen, die wir für die Unterstützung unserer Aufgaben auswählen, auf die Einhaltung der durch die DSGVO vorausgesetzten technischen und datenschutzrechtlichen Bestimmungen achten.

  10. Zu diesen personenbezogenen Daten sollten Sie folgendes wissen: Grundsätzlich besteht zu diesen Daten für Sie

    -> ein Recht auf Auskunft und Information zu den über Sie erhobenen Daten, die Berichtigung Ihrer Daten, auf Löschung Ihrer Daten, das Recht auf die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten, das Recht auf Widerspruch gegen die Erhebung, Speicherung und Verarbeitung und das Recht, gegen eine Datenübertragbarkeit vorzugehen.

    Dazu ergeben sich zudem folgende Rechte:

    -> ein Recht auf Widerspruch gegen die vorherige Einwilligung

    -> ein Beschwerderecht bei der für unseren Verein zuständigen Datenschutzbehörde, die Datenschutzbeauftragte von Berlin.

    -> ein Recht auf Datenübertragung der bei uns gespeicherten Daten Die Bereitstellung der Daten erfolgt im vorliegenden Fall auf der Grundlage der Datenschutzgrundverordnung der EU (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes sowie des Telemediengesetzes (TMG). Hinzukommt im Einzelfall die Einwilligung auf der vertraglichen Basis.

    Das Recht auf Auskunft gibt Ihnen das Recht, in angemessener Zeit über die über sie erhobenen Daten informiert zu werden. Grundsätzlich sind wir bestrebt, Ihrem Auskunftverlangen innerhalb von 1 Monat nachzukommen, u.U. kann dies bei einer umfangreicheren Anfrage auch einen angemessenen weiteren Zeitraum in Anspruch nehmen.

    Grundlage und Zweck der Verarbeitung ist die Durchführung der dem Verein obliegenden Arbeiten und gesetzlich zugewiesenen Aufgaben. Dazu gehört es auch, möglichst über Interessen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen von Veranstaltungen und Seminaren und durch diese nachgefragten Informationen auf Seiten des Vereines informiert zu sein. Dennoch beachten wir die Grundsätze der Datenminimierung, d.h. der Erhebung nur solcher Daten, die wir tatsächlich für die Auftragsabwicklung sowie die von Ihnen gewünschten Informationen benötigen.

  11. Sie können einer Verarbeitung widersprechen wenn

    -> die Richtigkeit der Daten vom Ihnen bestritten wird
    -> die Verarbeitung unrechtmäßig ist
    -> sich der Zweck der Verarbeitung erledigt hat, die Daten aber zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen des Betroffenen notwendig sind
    -> ein Widerspruch von Ihnen nach Art. 21 DSGVO vorliegt 

    Zu weiteren Informationen verweisen wir auf: Quelle der Verordnung der EU 2016/679 des europäischen Parlaments und des Rates.

  12. Dritte oder andere Organisationen werden grundsätzlich nicht über die erhobenen Daten und/oder die Personen informiert, deren Daten erhoben worden sind.

    Die Dauer der Speicherung erfolgt bis längstens zum Ablauf des Kalenderjahres, welches auf das Jahr folgt, in welchem diese Daten gespeichert worden sind.

  13. Was bedeutet das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO?

    Es gibt den Betroffenen die Möglichkeit, die Vervollständigung seiner personenbezogenen Daten ohne unangemessene Verzögerung zu verlangen.

    Sie können zudem die Übertragung von Ihnen gespeicherter Daten auf andere Vereine, juristische Personen oder von Ihnen bestimmte Personen beantragen. Dies bedeutet, dass die bei uns gespeicherten Daten auf Ihren Wunsch hin auf diese Personen oder juristischen Personen in angemessener Zeit übertragen werden, wenn Sie dies verlangen.

  14. Wann müssen Ihre Daten nach Art. 17 DSGVO gelöscht werden (Recht auf „Vergessenwerden“)?

    -> wenn die Speicherung der Daten nicht mehr notwendig ist
    -> wenn der Betroffene seine Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen hat
    -> wenn die Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden
    -> wenn eine Rechtspflicht zum Löschen nach EU- oder nationalem Recht besteht

  15. Wann findet Ihr Recht auf „Vergessenwerden“ keine Anwendung?

    -> wenn das Recht auf freie Meinungsäußerung bzw. die Informationsfreiheit überwiegen, weil also das Informationsinteresse Dritter so groß ist
    -> wenn die Datenspeicherung der Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung dient
    -> wenn das öffentliche Interesse im Bereich der öffentlichen Gesundheit überwiegt
    -> wenn Archivzwecke oder wissenschaftliche und historische Forschungszwecke entgegenstehen
    -> wenn die Speicherung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist

  16. Im Übrigen werden personenbezogene Daten absolut vertraulich behandelt und nur mit Ihrer gesonderten vorherigen Zustimmung an Dritte weitergeleitet. Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass der Datenschutz in offenen Netzen wie dem Internet nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht vollständig gewährleistet werden kann. Wir wissen das Vertrauen zu schätzen, dass Sie uns entgegenbringen, und wenden äußerste Sorgfalt an, um Ihre persönlichen Angaben zu schützen. Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich auch direkt an uns wenden.

    Sie sollten ferner beachten, dass bei einer unverschlüsselten Übermittlung von Daten im Internet die Möglichkeit besteht, dass Dritte sie zur Kenntnis nehmen oder verfälschen.