Beteiligungsmöglichkeiten nutzen

für die Gestaltung des öffentlichen Raums

Bild: Stau in einer europäischen Stadt, Urheber: kichigin19 ©, Fotolia.com
Bild: Stau in einer europäischen Stadt, Urheber: kichigin19 ©, Fotolia.com

Donnerstag, den 16.06.2016
18:00 - 21:00 Uhr, Workshop - VCD-Fachreihe „Wir können was bewegen“
Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung e.V.
Sebastianstr. 21, 10179 Berlin

Eine Veranstaltung des VCD Nordost e.V. mit dem Bildungswerk Berlin und BiwAK e.V.

   Bildungswerk Berlin    BiwAK e.V.


Auf Bezirks- und Landesebene mischen sich Bürgerinnen und Bürger bei Verkehrs- oder Mobilitätsthemen ein und nehmen ihre Interessen wahr. Wir wollen unterschiedliche Beteiligungsangebote näher kennen lernen und mit ihren Vertreterinnen und Vertretern ins Gespräch kommen.

Auf Landesebene wurde im August 2015 mit Unterstützung des Liquid Democracy e.V. die Beteiligungsplattform „meinBerlin“ online gestellt. Unter dieser Adresse sollen künftig alle öffentlichen Beteiligungsverfahren in Berlin erreichbar sein. In Friedrichshain-Kreuzberg informiert ein unabhängiges Bürgerbüro als gemeinnütziger Verein über wichtige Planungen im Stadtteil und macht Angebote zur Beteiligung.

Der Workshop richtet sich besonders an Aktive, die Interesse daran haben, über die Weiterentwicklung von Beteiligungsformen nachzudenken, und den Workshop dafür nutzen wollen, Erfahrungen auszutauschen und sich zu vernetzen.

mit:

Ümit Bayam, Geschäftsführer des Stadtteilausschusses Kreuzberg e.V.
Ralf Ganser, Berliner Senatskanzlei, Redaktionsleitung mein.berlin.de

Moderation: Marion Laube, Vorsitzende des Verkehrsclub Deutschland Landesverband Nordost e.V.

keine Teilnahmegebühr