Das Fliegende Klassenzimmer

Bild: Das Fliegende Klassenzimmer, © von MK Design and Visualization Studio
Bild: Das Fliegende Klassenzimmer, © von MK Design and Visualization Studio

Temporärer Schulbau in Holzmodulbauweise als nachhaltige Alternative für Containerbauten?


Fr. / 20.11.20 / 17 – 19 Uhr


Online-Seminar

Mehr Informationen bei Ihrer Anmeldung (Teilnahmebegrenzung)


„Das Fliegende Klassenzimmer“ ist ein vom Bezirk Tempelhof-Schöneberg entwickeltes Bausystem, das als temporäres Gebäude architektonische, bauphysikalische sowie ökologische Qualität mit Nachhaltigkeit verbinden und dabei gleichzeitig hohe pädagogische Anforderungen erfüllen soll.

Der Bezirk Tempelhof-Schöneberg übernimmt dabei für alle Bezirke die zentrale Dienstleistungsfunktion für die Planung sowie die vorbereitende Beschaffung temporärer Schulgebäude in modularer Holzbauweise. Es soll während einer Bauphase als temporäre Lösung (auch in mehrstöckiger Bauweise), für Schulsanierungen sowie zur kurzfristigen Schaffung von zusätzlichen Schulplätzen bei Bedarfsspitzen genutzt werden können. Wir wollen uns in dieser Veranstaltung mit dem Konzept, den Nutzungsmöglichkeiten bzw. den architektonischen Qualitäten auseinandersetzen und erfahren, wie sich die ersten beiden Schulen in der Praxis bewähren.

Mit:

Thomas Fundel (Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, Facility Management, Architekt des fliegenden Klassenzimmers)
Jörn Oltmann (Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung und Bauen in Tempelhof-Schöneberg, Bündnis 90/Die Grünen)
Andreas Spies (Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, Facility Management, Leiter der Gruppe Entwurf/Objektsteuerung)

Moderation: Signe Stein und Cornelius Bechtler (BiwAK e.V.)

keine Teilnahmegebühr (Teilnahmebegrenzung).

Eine Anmeldung ist erforderlich

gefördert durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie