Die Volkshochschulen in Berlin

Zwischen „Bildung für alle“ und „Kundenorientierung“?

Bild: Team Teamwork Meeting Start up Concept, Urheber: Rawpixel.com © Fotolia.com
Bild: Team Teamwork Meeting Start up Concept, Urheber: Rawpixel.com © Fotolia.com

Freitag, den 12. Mai 2017
16:30 bis 20:00 Uhr
Kommunalpolitisches Seminar

Rathaus Mitte
Robert-Havemann-Saal (BVV-Saal)
Karl-Marx-Allee 31, 10178 Berlin

Seminarprogramm:

⇓ Download PDF

Die Volkshochschulen (VHS) sind bei weitem die größten Einrichtungen der Erwachsenenbildung. Die Nachfrage nach Bildung im Erwachsenenalter - die berufliche und die allgemeine Weiterbildung - nimmt in der „Wissensgesellschaft“ weiter zu.

Wir wollen die Angebote der VHS analysieren und erkunden, welche Trends und Entwicklungen die Erwachsenenbildung bestimmen und nach welchen modernen pädagogischen Grundsätzen und mit welchen Zielen und Leitbildern gearbeitet wird.

Kritisch wollen wir uns mit der Finanzierungssituation und der Situation der Dozent*innen auseinandersetzen sowie im Blick auf das geplante Weiterbildungsgesetz über Qualität in der Erwachsenenbildung diskutieren.

Mit:

Michael Weiß,
Volkshochschuldirektor und Amtsleiter für Weiterbildung und Kultur im Bezirk Mitte

Dr. Ulrich Raiser,
Leiter des Referats für Erwachsenen- und Grundbildung, Lebenslanges Lernen, außerschulische Bildung

Sabine Heurs,
Berliner VHS-Dozent*innen-Vertretung

Sabine Weißler,
Bezirksstadträtin und Leiterin der Abteilung Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen im Bezirk Mitte

Moderation: Cornelius Bechtler, BiwAK e.V.

Gebühr: 7,50 € (Mitglieder und ermäßigt 5,- €).