Plusenergie-Grundschule Niederheide

Bild: Plusenergie-Grundschule Niederheide, Urheber: S.Cornils/IBUS Architektengesellschaft mbH
Bild: Plusenergie-Grundschule Niederheide, Urheber: S.Cornils/IBUS Architektengesellschaft mbH

Modellschule für das Berliner
Lernhauskonzept und die Schulbau-
offensive?


Fr, 19.10. / 17:00 – 20:00 Uhr


Kommunalpolitische Exkursion


Plusenergie-Grundschule Niederheide
in Hohen Neuendorf (Brandenburg)
Goethestraße, 16540 Hohen Neuendorf
Ortsteil Niederheide
Treffpunkt für die gemeinsame Hinfahrt:
S-Bhf. Friedrichstraße (S1, Gleis 12) ab 15:30 Uhr



Eine gemeinsame Veranstaltung von BiwAK e.V. und dem Aktionskreis Energie e.V.

BiwAK e.V. Aktionskreis Energie e.V.


Die Grundschule Niederheide ist im Passivhausstandard errichtet. Sie setzt als Plusenergiegrundschule Maßstäbe für unsere Region. Das integrierte architektonisch-technische Konzept berücksichtigt sowohl funktionale, pädagogische als auch optimierte bauliche Bedingungen sowie Ansprüche an den Innenraumkomfort.

Wir wollen vor Ort erfahren, wie sich das energetische Konzept, das Lüftungs- und Tagesbelichtungskonzept im Schulalltag bewährt hat. Dabei interessiert uns, wie die räumlichen und architektonischen Qualitäten eine zeitgemäße Pädagogik unterstützen und damit differenzierte Lernprozesse in heterogenen Lerngemeinschaften ermöglichen.

Mit:

Dipl.-Ing. Michael Oleck, Stadt Hohen Neuendorf, Bauamt, Fachbereichsleitung
Ilona Petrausch, ehem. Leiterin der Grundschule Niederheide
Peter Schrage-Aden, 1. Vorsitzender des Aktionskreises Energie e.V.

Moderation und Exkursionsleitung: Cornelius Bechtler, BiwAK e.V.

keine Teilnahmegebühr (Kooperationsveranstaltung)

Eine Anmeldung ist erforderlich

gefördert durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Logo der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Famlie